Deutsch Übersetzungen des kubanischen Blogger

5. März 2012

Heute Nachmittag um 1:30 Uhr habe ich dem Gesundheitsministerium ein Dokument übergeben, dass an den Minister Dr. Roberto Morales Ojeda adressiert ist und in dem ich erkläre, dass ich ab jetzt im Hungerstreik bin, bis zu meinem Tod, wenn folgende Bedingungen nicht erfüllt werden.

Ich fordere:

  1. dass die Resolutionen 248 und 249 des Ministeriums vom 27 September 2006 aufgehoben werden, die mir und meinem Kollegen Rodolfa Martínez Vigoa die Ausübung unseres Berufes als Mediziner in Kuba für unbestimmte Zeit verbietet.
  2. dass die Resolution 14-06 vom 25. April 2006 aufgehoben wird, die mich in meinem letzten Studienjahr willkürlich von meiner Spezialisierung in der inneren Medizin suspendierte.
  3. dass Dr. Alfredo Felipe Valdés, kubanischer Staatsbürger im Exil in Málaga/ Spanien, seinen Universitätsabschluss ausgehändigt bekommt, ordnungsgemäß amtlich bestätigt vom Außenministerium Kubas, so wie es zwischen den Regierungen von Kuba und Spanien 2010 im Zuge der Aufnahme der Häftlinge von 2003 als politischen Flüchtlinge, vereinbart wurde, aber bis heute nicht erfüllt wurde.

Ich erkläre hiermit, dass ich mich im vollen Besitz meiner geistigen Fähigkeiten und in einem guten Gesundheitszustand in den Hungerstreik begebe, ohne jegliche organischen Probleme, die in den nächsten 3 oder 4 Monaten meinen Tod verursachen könnten. Deswegen mache ich das Gesundheitsministerium, die Kommunistische Partei und die kubanische Regierung verantwortlich für meinen Tod und die Konsequenzen, die sich aus meiner Handlung ergeben, nachdem ich absolut alle zivilisierten Möglichkeiten ausgeschöpft habe, die mir als normaler Bürger zur Verfügung standen. Dies ist eine Entscheidung, mit der ich die Souveränität ausübe, die ich über mein Leben habe, als Individuum und als erwachsene Person mit Bewusstsein über den Schritt den ich hiermit mache. Damit wird man keine dritten Personen beschuldigen können, mich in irgendeiner Weise zu diesem Verhalten bewegt zu haben.

Ich werden den Hungerstreik im Park Martí in Guanajay, Kreis Artemisa, durchführen, vor dem Poliklinikum, wo mein letzter Arbeitsplatz war. Ich werde mich nur von diesem Ort entfernen, wenn die Polizei oder die Organe der Saatssicherheit mich festnehmen.

Ich werde über meinen Blog Ciudadano Cero, über Twitter und telefonisch unter +5358200251 darüber informieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: